15. ACBL Hasten Historic

Termin: 29.06.2019

Bereits zum 15. Mal startet am Samstag, 29. Juni 2019 die Hasten Historic vom Gelände der Firma C.A. Picard. Die voraussichtlich wieder annähernd 100 teilnehmenden Teams werden eine Strecke von ca. 140 Kilometern absolvieren und über verkehrsarme Nebenstraßen zur Mittagspause in Wipperfürth fahren.

Anschließend geht es zurück nach Remscheid, wo auf dem Rathausplatz im Herzen von Remscheid und im Rahmen der Remscheider „EssKULTour“ der Zieleinlauf erfolgt. Jedes eintreffende Team wird dort von Radiomoderator Bernd Hamer mit viel Fachwissen vorgestellt. 

Bevor die Teilnehmer auf die Strecke gehen, haben sie in der Kantine der Firma C.A. Picard Gelegenheit, sich mit Kaffee und belegten Brötchen zu stärken und sich auf den Rallyetag einzustimmen.

Nachdem sich der Verkehrsverein Remscheid Hasten (ehemals Ausrichter der Rallye) irgendwann aufgelöst hatte, fand Orga-Chef Klaus Picard mit dem ACBL als neuem Partner schnell eine mehr als gute Alternative. Auch Andreas Becker, Präsident des Automobilclubs Bergisch-Land meint: „wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit dazu beigetragen haben, diese Rallye zu einem Event im Herzen von Remscheid zu entwickeln, das gemeinsam mit dem Stadtmarketing etabliert werden konnte. So gewähren wir den zahlreichen Zuschauern immer wieder einen interessanten Einblick in die Automobilgeschichte.“ 
Vom kleinen Fiat 500, der im Volksmund auch „Topolino“ (Mäuschen) genannt wurde, bis hin zur Staatskarosse Mercedes 600, beinhaltet das Feld der vielen Oldtimer allerlei Varianten. Von Coupés über Cabriolets oder von Sportwagen bis Limousinen ist fast jede Ausführung vertreten. Ältestes Fahrzeug ist ein Ford A aus dem Baujahr 1929. 

Die Teilnehmer erwartet traditionsgemäß eine knifflige Aufgabenstellung, bei der es gilt, anhand von Chinesenzeichen und Kartenausschnitten die richtige Strecke zu finden. „Das ist so etwas wie eine Schnitzeljagd für Erwachse,“ bringt es Jörg Stursberg mit einem Schmunzeln auf den Punkt. Stursberg ist im kleinen Orga-Team von Beginn an für die Streckenausarbeitung zuständig und hat sich auch in diesem Jahr wieder die ein oder andere kleine Schwierigkeit einfallen lassen, die die Teams erkennen und lösen müssen. Zur Lösung der Aufgaben sind hier und da Kenntnisse aus dem Orientierungssport sicher hilfreich. Doch bei der Hasten Historic kann es auch ganz gemütlich zugehen: in der rein touristischen Wertung, sind für das Auffinden der richtigen Strecke keine besonderen Fähigkeiten gefragt. Vielmehr steht hier das genussvolle Fahren im Vordergrund, was bei der herrlichen Landschaft in der hiesigen Region auch gerne angenommen wird. Über Sieg und Platzierung entscheiden hier auch keine Ratespielchen oder andere Aufgaben, die nichts mit einem Oldtimer zu tun haben, sondern mehr oder weniger gut absolvierte Zeitprüfungen oder Geschicklichkeitsübungen. Alle Aufgaben müssen von den Fahrzeugbesatzungen mit ihren betagten Automobilen absolviert werden und finden abseits des öffentlichen Verkehrs statt.

Die Strecke führt in diesem Jahr vom Start bei der Firma C.A. Picard (ab 9:00 Uhr), wie schon oben beschrieben, in einer Schleife über den Hasten, am Heimatmuseum vorbei (dort ist eine Stempelkontrolle eingerichtet) und weiter über Radevormwald nach Wipperfürth. Dort sind die Teilnehmer am Mittag beim Autohaus Bongen zu Gast.

Die Nachmittagsetappe führt dann über Wermelskirchen, Dabringhausen und Bergisch Born zurück nach Remscheid, wo die Fahrzeuge ab ca. 16:30 Uhr auf dem Rathausplatz von hoffentlich vielen Zuschauern erwartet werden. Teilnehmer und Zuschauer dürfen sich dort auf eine besondere Sonderprüfung freuen. Die Siegerehrung findet ab ca. 19 Uhr im Allee Center statt, wo der Rallyetag dann ausklingt.

Wünschen wir den Organisatoren einen sonnigen Tag, den Teilnehmern eine unfall- und pannenfreie Rallye „Rund um das Heimatmuseum“. 

zurück